Sonntagabendvergnügen

7 Sep

Schau ich jetzt den Tatort? Oder schau ich zur Abwechslung mal was anderes. Zugegeben, nach 25 Jahren des Tatort-Guckens können durchaus ein paar Ermüdungserscheinungen aufkommen. Auf Dauer Käsebrot ist selbst für den Käseliebhaber irgendwann zu einseitig.

Aber was soll man am Sonntagabend sonst gucken?

Ich browse also durch die Programmübersichten. Auf Vox läuft das Promi-Dinner. Ich kenne keinen einzigen dieser prominenten Menschen. Liegt es daran, dass ich alt werde, oder an deren Bedeutungslosigkeit für die TV-Landschaft?

Auf Pro7 läuft eine Liebes-Komödie. Leider bin ich dafür eine Generation zu alt , und für die TV-Schmonzette, die das ZDF den Zuschauern zumutet, einfach nicht dement genug.

Vielleicht Fußball auf RTL? Das wäre auch eine prima Alternative, wenn ich mir etwas aus Fußball machen würde.

Arte zeigt Spiel mir das Lied vom Tod. Ein Klassiker. Ich weiß. Aber ich hatte heute eigenlich nicht mehr vor zu weinen.

Ich browse weiter und stolpere über Serien in die ich nicht einsteigen will, Serien, an denen ich mich satt gesehen habe oder Serien, die einfach nur gleichsam dämlich und langweilig sind.

Es laufen ein paar informative Reportagen über die Kontinentalplattenverschiebungen oder über Kometen im Weltall. Aber mir ist gerade nicht nach informativ. Mir ist nach Abhängen. Sonntag Abend darf man das.

Meine twitter-timeline ist sich einig. Die Häfte kommentiert den Tatort, die andere Hälfte das Fußballspiel.

Der Tatort ist öde. Ich finde heute nichts im TV. Die übrigen Tage auch immer weniger. Im Grunde ist der Tatort meine einzige konstante Bindung zum Fernseher. Alle anderen sind weggebrochen. Viel unterhaltsamer ist es doch, sich sein Abendprogramm selbst zu mixen. Aus Sozialen Netzwerken, Streams, Online-Artikeln und -Büchern, Video-on-demand, Bilder-Galerien oder Blogs.

Mein 13-jähriger Sohn lächelt nur milde über meine Erkenntnis. Für ihn hat sich das statische Konzept „Fernsehen“ noch nie erschlossen. Unser Fernsehrer verwaist nun vollends im gemeinsamen Wohnzimmer. Jeder sampelt sich auf seinem  Bildschirm sein Unterhaltungsprogramm zusammen, wie er es möchte.

Ich stream mir die Welt,

wiedewiede sie mir gefällt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: